Saison 13/14

Black Fire geht der Zunder aus..

Am vergangenen Sonntag, dem 16.03.2014, spielte unsere Zwote das letzte Kreisliga-Duell gegen den Lokalrivalen aus Finnentrop aus. Dabei standen dem Coach bis auf A. Ringbeck alle Spieler zur Verfügung.
Mit folgender Starting-Five starteten wir in das letzte Heimspiel der Saison: Gabriel Schäfer, Marius Helmer, Jonas Thielmann, René Hubmayer und Henning Beckmann. Damit startete Thielmann schon zum 3. Mal diese Saison und scheint sich in den engeren Kreis des Teams zu spielen.
Zunächst taten wir uns etwas schwer, die Gegner kamen zu leichten Punkten an unserem Korb. Wir ließen die Zone zu offen und so kamen die Finnentroper zu leichten Backdoor-Cuts und sehr einfachen Punkten. Wir dagegen beschränkten uns im 1. Viertel auf schnelle Gegenangriffe und Überzahl Situationen, weil wir im Set-Play einfach noch nicht zu unseren Aktionen fanden.  
Mit 14-10 ging das 1/4 an die Gäste.
Danach kamen wir immer besser ins Spiel. 1 Dreier von D. Helmer bedeutete die Kehrtwende im Set-Play. Die Gäste begannen höher zu verteidigen, weshalb wir mit schnellen Cuts ans Brett kamen. Zwischenzeitlich lagen wir vorne, es ging dann jedoch völlig zu Recht mit 31-31 in die Pause.
Wie so oft verschliefen wir dann den Start in das 3. Viertel, ließen die Gäste mit einem 7-0 Lauf wieder die Führung übernehmen. Mit einer frühen Time-Out, ganz zu Beginn des Viertels, stoppten wir den Lauf und setzten selber zu einem  14-3 Lauf an, indem besonders Henning Beckmann zu seinen Punkten am Brett kam.
Mit einem 6-Punkte- Vorsprung starteten wir in die letzten 10 Minuten des Spiels, in denen sich René Hubmayer ausfoulte... Nun waren die jüngeren Spieler an der Reihe und machten einen wirklich guten Job! Das Team ließ sich nicht von der Hektik der Gäste, die unbedingt aufholen wollten anstecken und behielt auch bei der Halfcourt-Presse der Gegner die Nerven. Wir hatten am Ende einfach den längeren Atem und Finnentrop, auch Black Fire genannt, ging der Zunder aus.. Letztendlich kamen alle Spieler gegen Finnentrop zu ihren Aktionen. Die ausgeglichenen Stats verdeutlichen das. Besonders David Helmer, Gabriel Schäfer und Henning Beckmann machten ein sehr gutes Spiel und fingen die Punkte auf, die die sonstigen punktemäßigen Leistungsträger diesmal nicht machten. Aber auch alle anderen Jugendspieler machten ein gutes Spiel und empfahlen sich dem Coach.

Hier die Stats:
David Helmer: 18, 6/10 FW, 1 Dreier
Henning Beckmann: 12
Gabriel Schäfer: 12
Marius Helmer: 6
René Hubmayer: 6, 2/4 FW
Jonas Thielmann: 4, 2/4 FW
Steffen Friedhoff: 4, 0/1 FW
Max Theis: 2, 0/6 FW
Niklas Berens, Stephan Bergmann, Vincent Hermes
Monday., 17. March 2014
 

Mit viel K(r)ampf zum Heimsieg

Heute um 17:00 trat die Zwote zuhause gegen den TuS Fellinghausen an. Leider mussten wir krankheitsbedingt auf den Coach verzichten. Die erfahreneren Spieler waren daran gehalten das Ruder zu übernehmen.
Deswegen blick Ringbeck zunächst draußen, um von der Bank Impulse geben zu können. So starteten Schäfer, D. Helmer, M. Helmer, Beckmann und Hubmayer. Die 5 wurden zu Beginn eiskalt erwischt und liefen früh einem 7-0 Lauf der Siegerländer hinterher. Über einfache Post-Up Spiele kamen wir noch auf 7-11 zum Ende des 1/4 ran.
Im 2. Viertel fingen wir nun an das Geschehen zu bestimmen, indem wir weit oben verteidigten. So kamen die Gäste kaum zu Schüssen und nur zu 6 weiteren Punkten bis zur Halbzeitpause. Wärenddessen kamen wir ganz langsam und mühselig zu Punkten, vor allem über Freiwürfe. Dennoch gelang es uns mit 19-17 in die Pause zu gehen.
Die größte Erkenntnis war dort, dass wir zu wenig wechselten und Hubmayer erstmal pausieren sollte, aufgrund seiner 4 Fouls.
Deswegen kamen in der 2. Halbzeit die Bankspieler zu ihren Einsätzen und Hubmayer blieb komplett draußen im 3/4.
Zu Beginn lief es super, wir setzten uns weiter ab mit einem 8-2 Lauf. Postwendend ließen wir uns danach aber mit einem 12-3 Lauf der Gäste überrumpeln. Das machte die Spannung des Spiels aus: Kein Team setzte sich entscheidend ab.
Ins letzte Viertel starteten wir dann erneut mit einem 11-0 Lauf. Die Partie schien gelaufen zu sein, aber erneut ließen wir die Siegerländer zurück ins Spiel kommen..
Am Ende hatten wir dann einfach den längeren Atem. Wie schon in der ÜPberschrift angedeutet: Ein Sieg durch viel Kampf, aber mit genauso viel Krampf!

Hier die Stats:
Marius Helmer: 11, 1/2 Freiwürfe
René Hubmayer: 11, 1/2 Freiwürfe
David Helmer: 8, 0/3 Freiwürfe
Jonas Thielmann: 6, 2/2 Freiwürfe
Alexander Ringbeck: 4, 2/4 Freiwürfe
Gabriel Schäfer: 4
Niklas Berens: 4, 0/1 Freiwürfe
Max Theis: 3, 1/2 Freiwürfe
Henning Beckmann: 2
Vincent Hermes, Steffen Friedhoff, Stephan Bergmann
Sunday., 23. February 2014
 

Heimsieg gegen Olpe III

Am vergangenen Sonntag, den 16.02.2014, trat unsere Zweite in der Kreisliga gegen die BG Biggesee III an.
Bis auf den verletzten D. Helmer und Steffen Friedhoff waren alle Mann an Board.
Der Trainer ließ G. Schäfer und J. Thielmann für Ringbeck und D. Helmer in die Starting Five.
Insgesamt kam das Team gut ins Spiel und setzte das geforderte schnelle Passspiel gut um. So kamen wir zu guten Würfen im Set Play und den ein oder anderen Fastbreaks.
Leider ließen wir die Olper nicht entscheidend hinter uns, weswegen das 14-12 nach den ersten 10 Minuten eigentlich zu wenig für uns war.
Der entscheidende Vorteil am Sonntag lag darin, dass fast alle Spieler zu ihren Aktionen und vor allem zu ihren Punkten kamen! Wir gaben dem Gegner keine Chance sich auf einen Leistungsträger einzustellen!!
Im 2. Viertel konnten wir den Vorsprung ein wenig ausbauen, sodass es mit 8 Punkten Vorsprung in die verdiente Halbzeitpause ging.
Diesmal gelang es uns auch nach dem Seitenwechsel die Konzentration hochzuhalten, allerdings konnten wir uns nicht weiter absetzen und Olpe blieb in gefährlicher Schlagdistanz.
Spätestens im letzten Viertel öffneten beide Teams ihre Visiere und die letzten Minuten wurden zu einem Punktespektakel, indem wir 24 und Olpe 21 Punkte erzielten.
Letztendlich ist der Sieg auf eine gute Teamleistung zurückzuführen, wir hatten selten die Saison eine so ausgeglichene Punktestatistik. Besonders schön anzusehen waren so manche Aktionen der U18 Spieler!

Hier die Stats:
René Hubmayer: 16 Punkte, 3/6 Freiwürfe, 1 Dreier
Marius Helmer: 13 Punkte, 3/4 Freiwürfe
Gabriel Schäfer: 9 Punkte, 2/2 Freiwürfe, 1 Dreier
Jonas Thielmann: 6 Punkte, 2/3 Freiwürfe
Henning Beckmann: 6 Punkte
Alexander Ringbeck: 6 Punkte
Max Theis: 4 Punkte, 1/2 Freiwürfe
Niklas Berens: 4 Punkte, 2/2 Freiwürfe
Vincent Hermes, Stephan Bergmann

Teamquote Freiwürfe: 69%

Friday., 21. February 2014


Seite: [1] 2  |   >> 
19.03.2014 Herzschlagfinale in der Kreisliga!!
18.03.2014 Drolshagen Niederlage
17.03.2014 Black Fire geht der Zunder aus..
23.02.2014 Mit viel K(r)ampf zum Heimsieg
21.02.2014 Heimsieg gegen Olpe III
03.02.2014 Heimsieg vs Drolshagen
18.01.2014 Zweite gewinnt mit viel Einsatz in Fellinghausen