TVK-News

Ablehnung von TVK-Zuschussanträgen durch den ASSS

Im Rahmen der Sportförderrichtlinein stelle der TVK Anträge, die bis auf die Förderung des Trampolinkaufs allesamt vom Ausschuss für Schule, Sport, Soziales abgelehnt wurden.

Bereits die Verwaltungsvorlage triefte vor Fehlern und unsachgemäßer Darstellung...

Beschlussvorschlag der Gemeindeverwaltung zu Anträgen des TVK (21.01.2008)


Monday., 21. January 2008
 

Bestandserhebung 01/2008

Die Zahlen zur Bestandserhebung 2008 wurden dem LSB zeitig online übermittelt.

Anhand dieser Zahlen berechnet der LSB die geforderten Verbandsabgaben (u.a. Sporthilfe). Die dem LSB gemeldeten Zahlen korrespondieren mit den Meldungen der Mitgliederzahlen an die einzelnen Fachverbände (WTB, FLVW, BLV NRW, WBV, NWTU)
aus denen die Fachverbände wiederum die Abgabenhöhe des Vereins berechnen.

Auf der anderen Seite sind diese Zahlen auch die Basis für Zuschüsse (v.a. für Jugend) des Landes und nachfolgend auch der Gemeinde, die eine Kopie der Bestandserhebung an den LSB erhält. Die Zahlen sind hier unmittelbare Grundlage für die Verteilung der im Haushalt der Kommune zur Verfügung stehenden Fördermittel für das Jahr 2008. Der ASSS (Ausschuss für Schule, Sport, Soziales) berät und entscheidet meist im April / Mai eines Jahres über die Höhe der Ausschüttung an die Vereine.


Abseits der Abgaben- oder Förderhöhe wurde nach Beendigung der neusten statistischen Erhebungen in unserem Verein und unserer Gemeinde folgendes deutlich:
Der TVK betreut soviele Aktive, wie alle Fußballvereine der Gemeinde Kirchhundem zusammen. Schaut man sich nur den besonders förderwürdigen Bereich der Jugend an, hat der TVK weit mehr Jugendliche in seinen Abteilungen sportlich beschäftigt, als alle Fußballvereine der Gemeinde zusammen!
Im TVK werden die Jugendlichen hervorragend betreut. Über 40 lizensierte Übungsleiter/innen und Trainer/innen halten den Qualitätsstandard sehr hoch. Zudem werden vielseitige und viel Zeit beanspruchende Betreuungsaufgaben etwa bei Wettkämpfe (die nicht selten nicht nur ein, zwei Stunden dauern, sondern den ganzen Tag in Anspruch nehmen) geleistet - UNENTGELTLICH!

Wir meinen: Hier zeigt sich ein weit erhöhtes Maß an Förderwürdigkeit, was seines gleichen sucht!

(tvk)
Thursday., 10. January 2008
 

Steuer: Übungsleiter-Freigrenze - Quo vadis?

In 2007 wurde die steuerliche Freigrenze, bis zu der Übungsleiter/innen keine Steuern auf ihr vom Verein erhaltenes Entgelt bezahlen müssen, großzügigerweise rückwirkend zum 01.01.2007 von 1.848 Euro auf 2.100 Euro angehoben.

Großzügigerweise?

Was sich auf den ersten Blick als zeitlich und der Höhe nach als fast schon spendabel erweist, entpuppt sich auf den zweiten Blick als neuerliche staatliche Mogelpackung. Sicherlich haben viele Übungsleiter/innen einen Vorteil durch diese Erhöhung, dennoch lohnt es sich, einen Blick auf die Entwicklung der Freigrenze zu werfen, will man diese Regelung bewerten:

Zu DM-Zeiten im Jahr 2000 war die Freigenze auf 3.600 DM festgesetzt. Dies entsprach nach Umrechnung (1,95583) der bis zuletzt gültigen Freigrenze von 1.848 Euro. Lediglich ein paar Euro wurden dazu genommen, um einen durch 12 (Monate) teilbaren Betrag zu erhalten. Sieht man das Jahr 2000 als Basis der weiteren Entwicklung, so kann man für dieses Jahr also den Wert von 3600 DM bzw. eine Freigrenze i.H.v. 1.848 Euro ansetzen.

Aus den Zeitungsmeldungen der letzten Jahre, aber insbesondere einem untrüglichen Gefühl für den Gegenwert der eigenen Währung wenn man vor den Einkaufstheken der Supermärkte steht, ist jedem klar, dass die Inflation in den letzten Jahren nicht bloß mäßig sondern erheblichen Einfluss auf die Entwertung des zur Verfügung stehenden Einkommens hatte. Wir setzen daher bei unserer Vergleichsrechnung moderate 2,5 Prozent Inflation p.a. an und kommen damit im Zeitstrahl auf folgenden theoretischen Entwicklungsbedarf der ÜL-Freigrenze, wenn sie real zumindest nicht fallen soll:

JAHR   -   HÖHE DER FREIGRENZE (bei Ausgleich der Inflation)

2000   -   1.848,00 Euro (3.600 DM)
2001   -   1.894,20 Euro
2002   -   1.941,56 Euro
2003   -   1.990,09 Euro
2004   -   2.039,85 Euro
2005   -   2.090,84 Euro
2006   -   2.143,11 Euro
2007   -   2.196,69 Euro
2008   -   2.251,61 Euro

Bei jährlichem Ausgleich der Geldentwertung müsste die ÜL-Freigrenze in 2008 also bereits 2.251,61 Euro und damit gut 150 Euro höher liegen als zur Zeit.

FAZIT:
Die Politik vera..... nicht nur unsere Rentner, sondern gerade auch diejenigen, die sich mit viel Engagament aus der bürgerlichen Mitte für diebürgerliche Mitte einsetzen!
    
Thursday., 20. December 2007


Seite: [1] 2  3 ... 6  |   >> 
10.03.2008 Antrag auf Förderung der Übungsarbeit
04.03.2008 Beitragserhöhungen 2008
01.03.2008 Neu überarbeitete Satzung des TV Kirchhundem 1920 e.V.
14.02.2008 EINLADUNG zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2008
09.02.2008 Kletter- und Abenteuertag der jüngeren Jugend des TVK (Ankündigung)
22.01.2008 TVK-Jugendfahrt 2008 zur BronxRock-Kletterhalle in Köln
21.01.2008 Ablehnung von TVK-Zuschussanträgen durch den ASSS